Der Zickenbach oder auch die Zicken (ung. Szék patak, kroat. Cikljin) ist ein linker Zufluss der Pinka im Südburgenland. Der Bach erreicht mit dem Willersbach eine Länge von rund 30 km. Der Fluss trägt die Bezeichnung Zicken ab dem Zusammenfluss von Serau- und Willersbach. Letzterer entspringt auf dem Gemeindegebiet von Hochneukirchen-Gschaidt (Niederösterreich) und durchfließt die Willersdorfer Schlucht. Der Zickenbach erreicht die Pinka bei Kotezicken auf dem Gemeindegebiet von Mischendorf.

Die Zicken durchfließt die sogenannte "Wart" (ung. Felsöörség = „obere Wart“), eine ungarische Sprachinsel im Burgenland. Am Zickenbach liegt Siget in der Wart (ung. Örisziget), ein vorwiegend von Burgenlandungarn bewohnter Ort. Auch die Flussbezeichnung ist ungarischer Herkunft.

Quelle: aus Zusammenfluss von Serau- und Willersbach (längerer Quellbach; entspringt auf dem Gemeindegebiet von Hochneukirchen-Gschaidt)

Abfluss: über PinkaRaab → Donau → Schwarzes Meer

Zuflüsse sind unter anderem:
Tschabach - linker Zubringer zum Zickenbach
Drumlingbach - linker Zubringer zum Zickenbach
Markbach (Solleitengraben) - linker Zubringer zum Zickenbach (Seraubach)
Marbach - linker Zubringer zum Zickenbach (Seraubach)
Goberlingbach - rechter Zubringer zum Zickenbach (Seraubach)
Graben vom Jesusberg - rechter Zubringer zum Zickenbach
Graben vom Lichtenwald - linker Zubringer zum Zickenbach
Graben von St. Martin - linker Zubringer zum Zickenbach
Bach von Spitzzicken - linker Zubringer zum Zickenbach
Graben bei Kläranlage - rechter Zubringer zum Zickenbach
Graben von Kleinpetersdorf - linker Zubringer zum Zickenbach